HSV WILDAU 1950 e.v.
Jahnstraße 30 | Brandenburg, DE 15745 Wildau
Sozial


 Aktuelle News


„Auch den Tabellendritten bezwungen“


Aus den letzten 5 Spielen der Verbandsliga Süd haben die HSV-Damen 4 Siege erspielt, leider ist die Saison nun zu Ende. Am Ende wurde Platz 7 erreicht, die Zielstellung (Platz 4 bis 6) knapp verfehlt.

Team
Zum heutigen Spiel.

Mit einem 29:26 (13:13) - Heimsieg gegen dem drittplatzierten Team aus Ortrand beenden die HSV-Damen ihre Saison. Vor dem Anwurf wurde der Gästetrainer von seinem Team verabschiedet, er wird sich künftig nur dem Schiedsrichterwesen widmen. Danach ging es auf der Platte zur Sache. Die ersten Minuten sehr ausgeglichen, dann schlichen sich beim HSV ein bis zwei technische Fehler zu viel ein und schon lagen die Gäste mit 3-Toren vorn (4:7). Doch längst bedeutet so ein Rückstand nicht mehr das frühe Abschenken des Spiels, mit Tempo und Treffsicherheit aus der Distanz (Nicole Wagner) konnte der HSV nicht nur nach 27. Minuten ausgleichen (11:11), sondern auch in Führung gehen (13:11). Doch die Gästedamen hatten keine Geschenke zu verteilen, glichen bis zur Halbzeit auf 13:13 aus.

Im zweiten Durchgang ging es hin und her (15:15, 17:17), ehe Susen Böhme vom Kreis und Ellisabeth Voss von Rechtsaussen auf 19:17 erhöhen konnten. Diesen Vorsprung gaben die HSV-Damen nicht mehr her, erhöhten sogar bis auf 26:21. Die Chance zur weiteren Erhöhung war gegeben, doch stand die Latte und der Pfosten bei Gegenstössen im Weg. So kamen die Eintracht-Damen zwar auf 25:27 nochmals heran, Valleria Sandt und Ivonne Schilf erhöhten jedoch gleich wieder auf 29:25. Den Schlusspunkt setzten die Gäste vom Siebenmeter zum 26:29. Bleibt zu hoffen, dass das Team diesen Schwung und die Entwicklung nach der Spielpause mit in die neue Saison nehmen kann.

Auf diesem Wege vielen Dank an Nadine Kalla, die über viele Jahre dem HSV als Spielerin und wie am Sonntag als Co- Trainerin zur Verfügung stand und immer bereit war, den schweren Weg der Entwicklung im weiblichen Handball beim HSV zu unterstützen. Sie wird künftig auf einem anderen Kontinent dem Team aus der Ferne die Daumen drücken. Ihre Verabschiedung erfolgt in einem "anderen Rahmen".

M. Pechhold, Schilf 1, Barth 1, Wagner 11/3, Voss 2, Rosemann 2/1, Roloff 1, Sandt 4, Krahl, Böhme 1, Wiek 1, Schreiber 2, Bernhardt und Kresovic 3.







„Der HSV räumt auf“


Unter dem Motto: „Der HSV räumt auf“ trafen sich die Mädels der weiblichen A und B-Jugend des HSV Wildau 1950 e.V. am 16.04.19 an der Sporthalle am Wildorado.

Reinigung 1
Voller Tatendrang rüsteten sie sich mit Handschuhen, Müllsäcken und Greifzangen aus und mit tatkräftiger Unterstützung seitens des KJV e.V. (Kinder- und Jugendverein) ging es auch schon los.

Reinigung 2

Die ersten Verunreinigungen waren schnell ausgemacht. Tausende Zigarettenstummel, welche leider immer wieder arglos und ohne Bedacht einfach weggeworfen werden, lagen auf dem gesamten Parkplatz des Wildorados herum. Weiter ging es zum Bolzplatz und dem angrenzenden Wäldchen. Neben Verpackungen, leeren Schnaps- und Bierflaschen, wurden Zeitungspakete von „faulen“ Austrägern, sowie ein leerer Werkzeugkoffer gefunden. Nachdem die ersten Müllsäcke bereits gut gefüllt waren, ging es weiter in Richtung „Asthma“-Treppe, die bei vielen Sportlern und Pendlern sehr beliebt ist. Neben den üblichen Verpackungsmaterialien konnte man hier auch „Neues“, wie DVD-Player, Fahrradsattel, Gepäckträger und einen kaputten Stuhl entdecken. Mittlerweile konnte bei den Mädels ein gewisser Frust auf Diejenigen festgestellt werden, die ihren Müll in der Natur entsorgen und es nicht bis zum nächsten Mülleimer schaffen. Davon ließen sie sich nicht unterkriegen und entwickelten eine „Jetzt erst recht“ – Stimmung. Tatkräftig und mit guter Laune ging es weiter. Es wurden weitere Zeitungspakete, Plastikbeutel mit Bioabfall, Blumentöpfe und vieles mehr gefunden.

Reinigung 3

Die Umweltaktion des HSV Wildau 1950 e.V. war ein voller Erfolg, aus dem Gebiet rund um das Wildorado wurden insgesamt 14 große Säcke mit diversem Müll und einem Gesamtgewicht von schätzungsweise 400 Kg herausgetragen. Ein besonderer Dank gilt dem Verein Abfallstreife e.V. für die Bereitstellung von Greifzangen und dem KJV für die tatkräftige Unterstützung.

Patrick Karg HSV Wildau 1950 e.V.




 Seit 1950



Ein erfolgreicher Verein mit einer langen Historie


  Videos



 Unser Verein Unser Service


4 x die Woche bereiten wir uns in Wildau, Zeuthen und Schulzendorf auf Punktspiele, Turniere u. v. mehr vor. vom Amateur bis zum Leistungssportler sind wir mit Leidenschaft dabei um unser Ziel zu erreichen.

Kontaktdaten


Kontakt Die offizielle Homepage des HSV Wildau 1950 e.V.
Geschäftsstelle:
HSV Wildau 1950 e.V.
Sport- und Schwimmhalle Wildau
Jahnstraße 30
15745 Wildau

Ansprechpartner
1. Vorsitzender Guido Thieke 0179 5108428
2. Vorsitzender Falk Neubauer 0157 38798237
Kassenwart
Jugendwart Sven Brade 0170 7331805
Fanbeauftragter Matthias Böttger bitte per Mail
Schiedsrichterbeauftragter Juliette Bonnet info@handballinwildau.de

E-Mail-Kontakt
info@handballinwildau.de
Steuer-Nr.: 049/140/08498
HVB-Mitglieds-Nr.: 205191
LSB-Mitglieds-Nr.: 610204

0179 5108428